loader

About me

Linkedin – Profil

MeProfilbild Gerhard v. Richthofennschen und ihre beruflichen und privaten Geschichten sind für den gelernten Fotograf, Kameramann und Coach Gerhard von Richthofen der Stoff, aus dem er Filme macht.

Sein Erzählstil ist der eines zugewandten Betrachters, der zwischen den Zeilen analysiert und einen roten Faden findet. Seine Dokumentationen und Video-Clips leben weniger von visuellen Effekten als mehr von den Inhalten, die seine Protagonisten ihm liefern – oft ohne das selbst zu ahnen. Er sucht nach Wahrhaftigkeit, und findet oft eine ganz besondere Würde, die die Menschen vor seiner Kamera ausstrahlen.

So fällt sein Blick schnell auf die spannenden und liebenswerten Facetten seiner „Helden“ und es entstehen tiefgründige Portraits und Geschichten, aber auch PR-taugliche Videos über Menschen in kulturellen Zusammenhängen.

Große Filmproduktionen und Serien wie „Der Sandmann“ (mit Götz George in der Hauptrolle) und „Edel & Starck“ zählen zu seinen früheren Erfolgen als TV-Produzent und Autor. Seit der Milleniumswende untersucht er die Chancen, die die neue digitale Technik für das visuelle Erzählen bringt. 2013 hat er als Kameramann, Drehbuchautor und Producer in Personalunion einen Dokumentarfilm über das Beethoven Orchester Bonn gedreht. Seither liegt ein Schwerpunkt auf Musikerportraits und Kurz-Videos über Musik-Produktionen.

Sein Engagement in der evangelischen Landeskirche im Rheinland führte 2014 zur Zusammenarbeit mit dem Projekt „Glaubensreich“. Daraus entsteht derzeit ein Film mit dem Arbeitstitel „Reformatoren von heute“. Er wird am Vorabend des Reformationstages 2016 in Köln uraufgeführt werden.

Gerhard von Richthofen ist nach zahlreichen Exkursen in andere Business-Bereiche, innerhalb derer er unter anderem als Venture Capital Manager, Start-Up Berater und Business Coach tätig war, immer wieder zum Filmemachen zurück gekehrt. „Ich kann offenbar nicht anders“, sagt er schmunzelnd.

 

 

© 2017 Gerhard v. Richthofen, Mühlenstr. 92, 50321 Brühl, Germany, +49 2232 154 3044, info@centaurusfilm.de